direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschungsschwerpunkt Technologien der Mikroperipherik der TU Berlin

Der Forschungsschwerpunkt (FSP) Technologien der Mikroperipherik gehört weltweit zu den führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet des Electronic Packaging.

Die Forschungsarbeiten werden in enger Kooperation mit nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen durchgeführt. Neben einer intensiven Zusammenarbeit mit weiteren Fachgebieten der TU Berlin besteht z.B. eine erfolgreiche, eng abgestimmte Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM). Während im Forschungsschwerpunkt der Fokus auf die technologieorientierte Grundlagenforschung gelegt wird, konzentriert sich das Fraunhofer IZM auf angewandte, umsetzungsorientierte Forschung und Entwicklung.

Seinen Ursprung hat der Forschungsschwerpunkt in einer Initiative der TU Berlin und des Bundesministeriums für Forschung und Technologie. Die rasante Entwicklung der Mikroelektronik förderte in den achtziger Jahren Defizite in der Aufbau- und Verbindungstechnik für Sensoren und integrierte Schaltungen zu Tage. Als Zentrum für diese Technologien der Mikroperipherik wurde daher 1987 unter Leitung von Prof. Herbert Reichl der Forschungsschwerpunkt eingerichtet, bestehend aus den Forschungsrichtungen Entwicklung von Sensoren und Aktoren (Prof. Obermeier) sowie Aufbau- und Verbindungstechniken (Prof. Reichl).

Aktuell sind drei Fachgebiete der Fakultät IV im Forschungsschwerpunkt aktiv:

  • Fachgebiet Mikroelektronik- Aufbau und Verbindungstechniken (Prof. Lang, kommissarisch)
  • Fachgebiet Nano Interconnect Technologies (Prof. Lang)
  • Fachgebiet Werkstoffe der Hetero-Systemintegration (Prof. Schneider-Ramelow)

Seit 2011 wird die erfolgreiche Arbeit des FSP unter Leitung von Prof. Lang fortgeführt. Seit 2017 ist zudem Prof. Schneider-Ramelow stellvertretender Leiter des FSP.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe