TU Berlin

Forschungsschwerpunkt Technologien der MikroperipherikStellenausschreibungen

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Stellenausschreibungen

Aktuelle Stellenausschreibungen
Beschreibung
Art
Termin
Ansprechpartner für fachliche Rückfragen
OHA
3475 T 09/19
HiWi 40h
bis
30.06.2021
ab sofort
Link zur Ausschreibung

MoDeSt
3475 T 09/19
HiWi 40h-80h
bis
30.06.2022
ab sofort
Link zur Ausschreibung

OHA

Aufgaben:
Das Fachgebiet „Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung in der Elektronik“ arbeitet an der Schnittstelle von technologischer Entwicklung und sozialem Wandel. Im Zentrum stehen Fragen der nachhaltigen Produktion und Konsumption und der sozialwissenschaftlichen Technikforschung. In der Forschung wird vor allem interdisziplinär - gemeinsam mit Sozial-, Ingenieurs- und Naturwissenschaften – und transdisziplinär – mit Vertreter*innen aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft – geforscht. In der Lehre steht die Vermittlung sozialwissenschaftlichen Wissens an Ingenieur*innen und die Sensibilisierung für Fragen des sozial-ökologischen Wandels im Vordergrund. Das Fachgebiet wird von Prof. Dr. Melanie Jaeger-Erben geleitet.
Ab sofort werden ein bis zwei studentische Mitarbeiter*innen zur Unterstützung der SÖF-Nachwuchsgruppe „Obsoleszenz als Herausforderung für Nachhaltigkeit – Ursachen und Alternativen“ (challengeobsolescence.org) befristet bis zum 30.6.2021 gesucht.
Das Aufgabengebiet umfasst die Unterstützung der Nachwuchsgruppe bei empirischen Erhebungen und Auswertungen, Literaturrecherche, Durchführung von Veranstaltungen und Forschungswerkstätten.


Anforderungen:
Erwünschte Kenntnisse und Fähigkeiten sind ein Bachelorabschluss oder äquivalente Leistungen in einem ingenieurs- oder sozialwissenschaftlichen Fach, ein Interesse an Fragestellung an der Schnittstelle von Technik und Gesellschaft bzw. Mensch und Technik, Erfahrungen in der Literaturrecherche und –auswertung sowie Methoden der Nachhaltigkeitsforschung (z.B. Ökobilanzierung, Systemmodellierung, Interviews und Beobachtungen, etc.). Kenntnisse und Erfahrungen in der Konsum-und Nachhaltigkeitsforschung sind von Vorteil.
Sicherer Umgang mit der MS Office Software. Fähigkeit, sich in neue Themenkomplexe selbstständig einzuarbeiten. Teamfähigkeit und soziale Kompetenz. Gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch.Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung und ggf. aktueller Notenübersicht richten Sie bitte bis zum 31.8.2019 an personal@tmp.tu-berlin.deZur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

MoDeSt - Produktzirkularität durch modulares Design Strategien für langlebige Smartphones

Aufgaben:
Das Fachgebiet „Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung in der Elektronik“ arbeitet an der Schnittstelle von technologischer Entwicklung und sozialem Wandel. Im Zentrum stehen Fragen der nachhaltigen Produktion und Konsumption und der sozialwissenschaftlichen Technikforschung. In der Forschung wird vor allem interdisziplinär - gemeinsam mit Sozial-, Ingenieurs- und Naturwissenschaften – und transdisziplinär – mit Vertreter*innen aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft – geforscht. In der Lehre steht die Vermittlung sozialwissenschaftlichen Wissens an Ingenieur*innen und die Sensibilisierung für Fragen des sozial-ökologischen Wandels im Vordergrund. Das Fachgebiet wird von Prof. Dr. Melanie Jaeger-Erben geleitet.
Ab sofort wird eine studentische Mitarbeiter*in zur Unterstützung des BMBF-Projekts „Produktzirkularität durch modulares Design – Strategien für langlebige Smartphones“ befristet bis zum 30.6.2021 gesucht. In dem Projekt sollen unter anderem Erwartungen, Akzeptanz und Nutzungsvoraussetzungen im Zusammenhang mit modularen Smartphones untersucht und Workshops mit Konsument*innen und Hersteller*innen umgesetzt werden.
Das Aufgabengebiet umfasst die Unterstützung des Projekts bei empirischen Erhebungen und Auswertungen, Literaturrecherche und der Durchführung von Workshops


Anforderungen:

Erwünschte Kenntnisse und Fähigkeiten sind ein Bachelorabschluss oder äquivalente Leistungen in einem ingenieurs- oder sozialwissenschaftlichen Fach, ein Interesse an Fragestellung an der Schnittstelle von Technik und Gesellschaft bzw. Mensch und Technik, Erfahrungen in der Literaturrecherche und –auswertung sowie Methoden der Konsumforschung (z.B Interviews und Beobachtungen, Fragebogenerstellung und -auswertung). Kenntnisse und Erfahrungen der Gestaltung von Workshops sind von Vorteil.
Sicherer Umgang mit der MS Office Software. Fähigkeit, sich in neue Themenkomplexe selbstständig einzuarbeiten. Teamfähigkeit und soziale Kompetenz. Gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch.
Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung und ggf. aktueller Notenübersicht richten Sie bitte bis zum 31.8.2019 an
Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden

 

 

Frauenförderung

Die TUB strebt eine Erhöhung ihres Frauenanteils an und fordert daher Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen bevorzugt eingestellt (dies gilt für Bereiche, jeweils bezogen auf Besoldungs-, Vergütungs- oder Lohngruppen, in denen mehr Männer als Frauen beschäftigt sind).
Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen an:

personal@tmp.tu-berlin.de

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe